GayLesen

… Geschichten die über den Regenbogen führen

Reunion – J.J. Harper

Nach Jahren in der Armee und diversen Auslandseinsätzen, ist Ryan zurück in seine Heimatstadt gekommen um dort als Cop zu arbeiten. Bei einem Einsatz trifft er ausgerechnet auf Nico, der ihn vor zehn Jahren über Nacht und ohne ein Wort zu sagen, verlassen hat. Nico, der kaum zurück in der alten Heimat, Opfer eines Gaybashings wird, konnte Ryan nie vergessen. Und das 10-Jahrestreffen ihrer Schule ist nur ein Vorwand für seine Rückkehr. Er will zu Ryan zurück und sich erklären. Doch die Zeit ist an ihnen beiden nicht spurlos vorübergezogen und sie sind älter, reifer und doch noch immer verletzlich.

Die Grundidee der Geschichte hat mir gut gefallen und ich fand auch beide Protagonisten sehr sympathisch beschrieben. Allerdings hatte die Geschichte für mich ein sehr hohes Tempo. Nico hadert mit seiner Vergangenheit und den Fehlern, die er gemacht hat. Doch Ryan überrascht ihn und nimmt es hin. Nimmt Nico zurück. Doch ein Treffen mit einem weiteren Schulkameraden, bringt Ryan zum Nachdenken und schnell gerät diese enthusiastische Wiedervereinigung ins Wanken.

Auch J.J. Harpers Helden beeindrucken mit ihrem ausgeprägten Sexualtrieb – ich war erstaunt. Allerdings war das für mich nicht ganz glaubhaft, geschweige denn nachvollziehbar. Nach zehn Jahren sich einfach so schnell wiederzufinden und erst Sex zu haben und dann zu reden, das erscheint mir doch als etwas gewagt. Dafür fand ich Ryans Ausbruch dann ziemlich gut und verständlich. Und damit hat er Nico auch als seiner Rolle des personifizierten Elends und Leidens geholt. Wieso Nico einfach so verschwunden ist und Ryan einfach verlassen hat, das war für mich einfach nicht nachvollziehbar. Mit 18 Jahren erwartet man doch ein gewisses Maß an Reife und Empathie. Und der Grund für Nicos Fortgang war zwar tiefgreifend, aber nun auch nicht das Ende der Welt.

Der Cliffhanger am Ende hat mich nicht gestört, denn die Geschichte ist einfach nicht auserzählt. In viel zu kurzer Zeit ist viel zu viel passiert, als dass das jetzt schon das Ende gewesen sein kann. Deswegen gebe ich der Geschichte freundliche 3 Sterne.

 

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „Reunion – J.J. Harper

  1. Pingback: [GayLesenes] Mai 2016 | GayLesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: